Geschichte

Von der Geburt eines Familienunternehmens
Anfang mit Perlmuttknöpfen – heute ein führendes Modehaus

Frau Gerda Jelden, eine gebürtige Hamburgerin, gründete am 19. Oktober 1945 in dem ehemaligen Wohnzimmer ihres Privathauses in Cuxhaven, Altenwalder Chaussee 69, einen Handel mit Knöpfen, Wolle, Stoffen, Kurzwaren und Anfertigungen von Textilien für die ganze Familie. Eine entsprechende Ausbildung als Einzelhandelskauffrau im Ostindienhaus und der Besuch der Meisterschule für Mode in Hamburg waren vorausgegangen.

Die Zeit vor der Währungsreform wurde vom Tauschhandel geprägt und so hatte Frau Gerda Jelden das Glück, einen riesigen Sack mit Perlmuttknöpfen gegen Fischkonserven zu erwerben. Ein unendlicher Schatz für damalige Verhältnisse. Sie begeisterte Nachbarn, Freunde und Verwandte, und so wurden Tag und Nacht Pullover gestrickt, aus Ribbelwolle von Kundinnen, Mäntel aus Wolldecken gefertigt, Sportkleider aus Betttüchern genäht. Die Jelden-Modelle wurden durch die wunderschönen Perlmuttknöpfe aufgewertet und waren damals wie heute etwas Besonderes.